Die Ökonomisierung unserer Welt


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

„Wir brauchen öffentliche Institutionen und vor allem Finanzregulierungen, um die Dynamik des Kapitalismus im Sinne des Gemeinwohls zu lenken. Denn das Problem der kapitalistischen Kräfte ist, dass sie keine Grenze kennen.“

In seinem viel beachteten Buch ‚Das Kapital im 21. Jahrhundert‘ weist der französische Ökonom Thomas Piketty anhand empirischer Daten nach: Es ist nicht die Arbeit, die persönliche Leistung, die zu größerem Reichtum führt, sondern es sind andere Bedingungen wie Herkunft und Vermögen.
Insbesondere Deutschland zählt zu den Ländern, in denen die Vermögens(ungleich)verteilung extrem ist. Auf Kosten der einkommensschwachen Mehrheit sind gerade während der jüngsten Finanzkrise die Spitzenvermögen noch stärker gewachsen. – Ein Ergebnis, das maßgeblich auf die wirtschaftliche Deregulierung nach Ideologie des Neoliberalismus zurückgeht.

Welche Ausmaße erreicht werden, wenn das Profitinteresse ohne jeden Skrupel über die Interessen der Menschen gestellt wird, lehrt uns die Geschichte. Unterstützen und verbreiten Sie daher unsere Petition für eine Bewegung des Lebens!

Like(1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.