Kaffeekapseln – eine katastrophale Öko-Bilanz


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Je mehr das Geschäft mit den Kaffeekapseln boomt, desto mehr Müllberge werden produziert. Zudem verschlingt die Herstellung der Kapseln Unmengen an Energie.

Der Verpackungsanteil von Kaffeekapseln macht mehr als ein Viertel des Gewichts aus. Ein miserables Verhältnis!

Bei etwa 20.600 Tonnen verkaufter Kapseln im Jahr 2015 wurden so rund 5700 Tonnen Müll verursacht – und das allein in Deutschland! Hinzu kommen die Umweltbelastungen, die durch die Produktion der Kapseln entstehen.

Für die Vermarkter des Kapsel-Wahnsinns – allen voran der Lebensmittelkonzern Nestlé – ist die verheerende Öko-Bilanz naturgemäß „kalter Kaffee“. Sie erfreuen sich stattdessen am boomenden Milliardengeschäft mit den Kapseln und arbeiten intensiv an dessen Ausweitung auf Babymilch, Suppen, Cola und Bier. Der Naivität von Verbrauchern sei dank!

Like(4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.