Der Cholesterinsenker-Betrug – oder wie Becel & Co uns für blöde verkaufen


Den Cholesterinspiegel absenken, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen einzudämmen? – Ein gefährlicher Fehlschluss der pharmaorientierten Medizin, der bereits etliche Menschen das Leben gekostet hat! Ohne dass diese „Therapie“ auch nur ansatzweise in der Lage wäre, die eigentlichen Ursachen von Arteriosklerose oder Bluthochdruck zu beseitigen, werden hunderte Millionen Menschen einfach anhand ihrer Blutfettwerte zu Risiko-Patienten erklärt, denen Statine oder andere Cholesterinsenker verordnet werden – allesamt mit verheerenden Nebenwirkungen!

Denn Cholesterin ist ein lebenswichtiger Stoff, der in unserem Körper vielfältige Aufgaben erfüllt. Nur wenn der Cholesterinspiegel im Blut hoch genug ist, funktionieren das Gehirn, das Herz und andere Organe optimal. Jene aberwitzige Hypothese, ein zu hoher Cholesterinspiegel würde atherosklerotische Ablagerungen verursachen und sei somit Ausgangspunkt für Herzinfarkt und Schlaganfall, ist nach der bahnbrechenden Studie des Dr. Rath Forschungsinstituts absolut nicht mehr zu halten.

Weitere Informationen und wissenschaftliche Studien zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen und weiteren vermeidbaren „Volkskrankheiten“ finden Sie in der unabhängigen Bibliothek für Ernährung und natürliche Gesundheit: www.healthlibrary.info.

Like(15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.