Permakultur – zukunftsweisende Landwirtschaft?

Vielfalt statt Monokulturen: Die Permakultur verknüpft die Prinzipien des Biolandbaus in Europa mit den Anbaumethoden der Naturvölker. In privaten Gärten, aber auch mittelgroßen Bauernhöfen wird so erfolgreich gewirtschaftet. Dieser Beitrag aus der Reihe ›[w] wie wissen‹ zeigt an einem Beispiel aus Frankreich, um wie viel fortschrittlicher die Landwirtschaft sein könnte.

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Du kannst ihn auf dieser Webseite abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Fleisch – Das leckerste Übel der Welt

Mit unserem westlichen Essverhalten tragen wir wesentlich zu den globalen Umweltzerstörungen bei, die derzeit so heiß diskutiert werden. Denn Fleischkonsum verschlingt nicht nur riesige Agrarflächen zur Produktion der Futtermittel (zumeist genmanipulierte Pflanzen, die einen nicht zu vertretenden Einsatz von Pestiziden nach sich ziehen). Beansprucht werden auch erhebliche Wasser- und Energieressourcen, während Unmengen an Gülle die Ökosysteme aus dem Gleichgewicht bringen und Treibhausgase wie Methan und Lachgas die Atmosphäre weit empfindlicher treffen als das allgemein bekanntere Kohlendioxid. Abgesehen von dem grauenhaften Leid, das wir den Tieren in der »Fleischproduktion« zukommen lassen, fördern wir mit dem bedenkenlosen Einsatz von Antibiotika das Aufkommen von Resistenzen und töten damit Prognosen der WHO zufolge mehr Menschen als durch Krebs ums Leben kommen.

Höchste Zeit also, den eigenen Verzehr von Fleisch gründlich zu überdenken!

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Du kannst ihn auf dieser Webseite abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Wenn der Boden schwindet

Der Boden ist unser aller Lebensressource. Doch es ist nicht gut um ihn bestellt. Degradation, Urbanisierung, Landnahme und Übernutzung machen ihm arg zu schaffen. Dieser Animationsfilm gibt den globalen Sachstand wieder. Es liegt in unseren Händen, dieses Situation grundlegend zu verändern und mit dem Boden sorgsamer umzugehen, so dass er für nachfolgende Generation erhalten bleibt.

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet Dir der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Du kannst ihn auf dieser Webseite abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Pestizidbelastung: Umweltinstitut München weist Verdriftung nach

Jeder zehnte Apfel in Europa kommt aus Südtirol. Diese intensive Obstwirtschaft ist nur möglich, weil in den Plantagen sehr häufig mit Pestiziden gespritzt wird. Weil die Wirkstoffe vom Wind durch die Luft verbreitet werden, gibt es vor Ort große Konflikte um den Einsatz der Gifte. Welche Stoffe wann und wie weit durch die Luft verbreitet werden, zeigt unsere Untersuchung »Vom Winde verweht«: www.umweltinstitut.org/luftmessungen

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet Dir der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Du kannst ihn auf dieser Webseite abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Die Deutsche Bahn versprüht Glyphosat

Die Deutsche Bahn ist Deutschlands größter Verbraucher von Glyphosat. Auf ihrem Schienennetz versprüht sie jedes Jahr über 65 Tonnen des wahrscheinlich krebserregenden Pestizids und legt eine Giftspur über ganz Deutschland. Jetzt gemeinsam Druck machen und die Deutsche Bahn dazu bringen, den Glyphosateinsatz zu beenden, auf: www.sumofus.org/bahn

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Auf dieser Webseite kannst Du ihn abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation, die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Das Schul-Gesundheitsparlament – ein Projekt im Rahmen der Movement of Life

Im März 2015 startete das ugandische Movement-of-Life-Team unter der Leitung von Gyavira Mwesigwa Bugigi ein Schulgartenprojekt an der St. Agnes Schule in Mbarara, eine Stadt in der westlichen Region des Landes. Das Projekt beinhaltet das Erlernen natürlicher Gesundheitsansätze, die aktive Verbreitung von gesundheitlichem Wissen (in der Schule selbst, aber auch darüber hinaus) sowie den Anbau von Obst, Gemüse und Heilpflanzen. Mittlerweile haben sich über 10 Schulen diesem Projekt angeschlossen. Das Gartenprojekt ist Teil der Kampagne „Stopp die Herz-Kreislauf-Erkrankungen! Pflanze einen Obstbaum!“. Diese Initiative zielt darauf ab, Menschen über das Zustandekommen von Herzkrankheiten aufzuklären, vor allem im Hinblick auf die mannigfache gesundheitliche Bedeutung von Vitamin C.

Um die gärtnerischen Arbeiten in diesem Projekt zu koordinieren, wurde an jeder Schule ein „Schul-Gesundheitsparlament“ eingerichtet. Dessen Mitglieder treffen sich regelmäßig und repräsentieren ihre Klassen. Durch die Teilnahme an diesem innovativen Projekt erwerben die Kinder also zugleich wichtige Fertigkeiten, die sie auf ihrem weiteren Lebensweg ausbauen und verfeinern können.

Wenn Du an der Arbeit der Movement of Life interessiert bist oder Du Dich an der Kampagne „Stopp die Herz-Kreislauf-Erkrankungen! Pflanze einen Obstbaum!“ beteiligen willst und dort, wo Du lebst, ebenfalls ein „Schul-Gesundheitsparlament“ ins Leben rufen möchtest, nimm einfach den Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns sehr auf Dich!

Mach mit bei der Movement of Life und lass uns zugunsten kommender Generationen zusammenarbeiten. Verschaffen wir uns den freien Zugang zu Gesundheit, Ernährung, Wasser, Energie und Arbeit, so dass wir alle ein freies Leben führen können!

Wirf einen Blick in die Fotogalerie auf der Movement-of-Life-Webseite!

Anregungen für einen präventiven Gesundheitsgarten vermittelt Dir unser digitaler Lehrpfad.

Folge uns auf unserer Movement of Life Facebook page!

Die Movement of Life – die Bewegung des Lebens – wird von der Dr. Rath Health Foundation, einer Non-Profit-Organisation, koordiniert.

Urbaner Garten in Berlin

Biopestizide, Bienenzucht, Permakultur – in den Prinzessinnengärten in Berlin hat man gemeinschaftlich ein natürliches Ökosystem über 6000 qm geschaffen. Hier lässt sich entdecken, wie man ohne den Einsatz von Pestiziden gärtnert. Außerdem entstand mit dem Stück Natur mitten in der Stadt auch ein ein sozialer Raum.

Anregungen für einen präventiven Gesundheitsgarten vermittelt Dir unser digitaler Lehrpfad.

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Schick einfach ein E-Mail an info.website@dr-rath-foundation.org, um ihn zu abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation, die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Neonicotinoide – einst Wunderwaffe, jetzt unkalkulierbares Risiko

Vier Milliardstel Gramm reichen, um eine Biene zu töten. Die Rede ist von Neonicotinoiden, abgekürzt Neonics, einer bestimmten Gruppe Insektenvernichter. Anfangs galten sie in der Landwirtschaft als Wunderwaffe gegen Schädlinge. Inzwischen ist klar: Sie sind eine Gefahr für viele wichtige Insekten.
Die EU-Kommission diskutiert, ob drei Arten von Neonics EU-weit im Freiland verboten werden. Was sind Neonics, wie funktionieren sie und was ist der Unterschied zu Glyphosat – das erklärt Quarks&Co-Autorin Sonja Kolonko.

Der Einsatz von Pestiziden und Insektiziden gehört ebenso zu den Kennzeichen der industriellen Landwirtschaft wie die Massentierhaltung oder die Anwendung der Gentechnik. Diese Form der Landwirtschaft ist weder nachhaltig noch modern und schon gar nicht ist sie unserer Gesundheit förderlich. Sondern sie gehorcht allein dem Prinzip der Profitmaximierung einiger weniger Konzerne. Darunter auch solche, die schon einmal gezeigt haben, dass sie bereit sind, über Leichen zu gehen. Über ein Verbot von Neonicotinoiden und anderer Umweltgifte hinaus ist also ein grundsätzlicher Wandel in der Landwirtschaft notwendig.

Nützliche Infos zu diesem und zu anderen interessanten Themen bietet der Newsletter der Dr. Rath Gesundheits-Stiftung. Schick einfach ein E-Mail an info.website@dr-rath-foundation.org, um ihn zu abonnieren. Die Dr. Rath Gesundheits-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation die unsere Bewegung „Movement of Life“ koordiniert.

Wenn Stickstoff zum Umwelt- und Gesundheitsproblem wird

Warum ist Stickstoff in seiner reaktiven Form keineswegs so harmlos, wie uns die seit dem Dieselskandal endgültig angezählte Autoindustrie noch immer glauben machen will? Welche Rolle spielt die Agrarwirtschaft bei der Freisetzung? Wieso ist zu viel davon ein Problem für Mensch und Umwelt? Und was können wir dagegen tun? Dieser Film vom Umweltbundesamt gibt Antworten. Mehr Informationen über reaktiven Stickstoff auf der UBA-Website.

Schädlich fürs Bodenleben? Wie wirkt Glyphosat auf Regenwürmer?

Seit vier Jahrzehnten werden glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel weltweit verspritzt. Den Herstellern zufolge soll Glyphosat für Menschen und Tiere ungefährlich sein. Forscher an der Universität für Bodenkultur in Wien kommen zu einem anderen Ergebnis. Sie haben die Auswirkungen des Totalherbizids auf Regenwürmer untersucht. Nützliche Infos zu diesem und anderen interessanten Themen bietet…

Continue reading